Die Rettungskarte ist ein DIN A4 Blatt, auf dem wichtige Informationen für die Rettungskräfte aufgeführt sind. Die Rettungskarte enthält Angaben über die Position von Karosserieverstärkungen, Energiespeicher, Airbags, Gurtstraffer, Gasgeneratoren, Steuergeräte und mehr. Mit Hilfe dieser Informationen können die Retter bei eingeklemmten Insassen nach einem Unfall die Rettungsgeräte optimal einsetzen und sind dabei den Gefahren weniger ausgesetzt. Dies reduziert die Rettungszeit und die Planung der technischen Rettung wird verbessert.

Die richtige Rettungskarte für das Fahrzeugmodell hinter der Fahrersonnenblende angebracht, sind die fahrzeugspezifischen Informationen schnell für die Retter zugänglich. Dank den Angaben auf der Karte kann die Rettungszeit verkürzt und der Verunfallte schneller medizinisch versorgt werden.

Die Rettungskarte für Ihr Auto
Viele Autohersteller bieten für verschiedene Modelle die Rettungskarte auf ihren Internetseiten an. 

1. Wählen Sie Ihr Fahrzeug aus. Beachten Sie die Produktionszeit, Karosserieform und gegebenenfalls das Antriebssystem.

2. Drucken Sie die Rettungskarte mit einem Farbdrucker aus. 

3. Falten Sie die Karte mit der bedruckten Seite nach innen und befestigen Sie sie hinter der Fahrersonnenblende. Ist keine Lasche über der Sonnenblende vorhanden, kann die Karte mit einem Gummi- oder Klettband fixiert werden.